Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Mail-Empfang funktioniert nicht [SMTP;POP;IMAP]

Aw: Mail-Empfang funktioniert nicht [SMTP;POP;IMAP] 11 Jahre 1 Monat her #4437

  • moviez
  • moviezs Avatar
  • Offline
  • menkiSys-Kunde
  • Beiträge: 38
  • Karma: 0
jaja, aber wie genau sieht der Mailheader aus? Ich meine, die Meldung führt ja nicht automatisch dazu. dass die Mail im Spamordner endet. Vielleicht kann man die Domain whitelisten, vielleicht ist sie black oder greylistet (das hat dann nix mit Menkisys zu tun), vielleicht liegts an spamassasin.....
Das würde man anhand eines kompletten Mailheaders erkennen können. :-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Mail-Empfang funktioniert nicht [SMTP;POP;IMAP] 10 Jahre 11 Monate her #5140

  • bandits
  • banditss Avatar
  • Offline
  • menkiSys-Kunde
  • Beiträge: 28
  • Karma: 0
Nunja jetzt rolle ich das Thema doch nochmals auf.

Anscheinend lag es wirklich an den MX-Einstellungen.
Bis die Einstellungen griffen, erkannte GMX meine
E-Mails als Spam.

Mittlerweile anscheinend nicht mehr, oder zumindest
wurden keine mehr markiert.

Wenn ich eine von den Mails nochmals wiederfinde,
könnte ich nochmals den Header posten.
Zumal ich auch nochmals testweise probieren müsste,
ob dem Problem immer noch so ist oder ob schon
behoben.

Vielen Dank für die Hilfe.

Und wow ich entdecke Neuland *hrhr* PHP ftw =)

LG
CD
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Mail-Empfang funktioniert nicht [SMTP;POP;IMAP] 10 Jahre 11 Monate her #5141

  • menkisys
  • menkisyss Avatar
  • Offline
  • menkiSys Networks CEO
  • Beiträge: 2317
  • Dank erhalten: 12
  • Karma: 249
die sache liegt ja eindeutig an der verteilung der dns einstellungen. wenn du in deiner domain änderungen durchgeführt hast werden diese zuerst an die root server vom internet gesendet. diese verteilen dann die informationen an alle provider und andere server. diese zeit nennt sich propagationszeit des dns systems und MUSS abegwartet werden um die reibungslose funktionalität der domain zu gewährleisten.

die meisten guten mailserver prüfen ob der mailweg der mail nachverfolgt werden kann. der empfänger mailserver muss unbedingt nachvollziehen können woher die mail kam. ausserdem müssen die informationen im header der mail zu 100% mit dem versender mailserver daten übereinstimmen. es kann nicht sein das im header der mail steht das der server mit der IP: 192.168.1.1 die mail geschickt hat und das aber die domain mx einstellungen der mailserver ovn dieser domain ist: 192.168.2.2. :) wenn es da abweichungen gibt glauben einige server das es spam ist denn es kann nicht eindeutig identifiziert werden woher die mail kam.



das problem liegt an dem das man in solchen fällen nicht nachvollziehen kann welcher server die mails versendet hat. wenn man also nicht weiss woher die mails gekommen sind, kann man auch gegen spam nichts machen da man ja nicht weiss wer diese abgeschickt hat! also landen solche mails vorsichtigerweise im spamordner da nicht sichergestellt werden kann welcher mailserver diese versendet hat. ;)

ich habe mal vorträge in diesem bereich gehalten...ist ein sehr interssantes thema. B)

grüße

MENKI
Letzte Änderung: 10 Jahre 11 Monate her von menkisys.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Mail-Empfang funktioniert nicht [SMTP;POP;IMAP] 10 Jahre 11 Monate her #5142

  • bandits
  • banditss Avatar
  • Offline
  • menkiSys-Kunde
  • Beiträge: 28
  • Karma: 0
Okeeeee Menki ^^,

des mit den Vorträgen kaufe ich dir voll und ganz ab.

Nunja so wie du es beschrieben hast, sollte die Mail
eine eindeutige Herkunft haben.

Allerdings gibt es ja im Internet auch Dienste, die
anbieten anonym Mails zu versenden.
Mein Denkfehler wird mir gerade in diesem Moment klar
wo ich dies schreibe XD.

Die Mails werden von Servern der Dienste versendet.
Ihnen wird eine eindeutige IP zugewiesen, allerdings
nicht meine IP. Diese Dienste eignen sich ja wohl
hevorragend für Spam. Werden aber anscheinend nich
als dieser deklariert Oo.

Da stellt sich mir dann die Frage, wie es sein kann,
das man eine Mail ohne Absender verschicken kann, obwohl
GMX schon anfängt zu zicken, wenn diese gewissen MX-
Einstellungen nicht gegriffen haben oO.

Nunja ich muss dazu sagen, was das angeht bin ich noch
nich so sehr versiert. Momentan erprobe ich mich an PHP,
da ich behaupten möchte ich kann HTML, da es ja nicht
allzu schwer ist.

Wenn ich Zuhause bin, teste ich ob es immer noch so ist,
das die Mails als Spam erkannt werden. Ansonsten versuche
ich es wie du es mir beschrieben hast.

DNS und MX ... *arg* Ich blick immern och nicht ganz
durch, aber schon ein wenig mehr ...

Danke menki =)

LG
CD
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Mail-Empfang funktioniert nicht [SMTP;POP;IMAP] 10 Jahre 11 Monate her #5143

  • menkisys
  • menkisyss Avatar
  • Offline
  • menkiSys Networks CEO
  • Beiträge: 2317
  • Dank erhalten: 12
  • Karma: 249
jedes system hat vor und nachteile und auch lücken die dementsprechend ausgenutzt werden können. direkt zu behaupten die mail die man dort als anonym versendet hat wäre anonym entspricht keinesfalls der wahrheit. der betreiber der dieses behauptet hat ja logfiles die eindeutig protokolieren wer diese mail gesendet hat. diese müsste er bei einem rechtlichen problem auch tatsächlich preisgeben! es kann schon sein das die mail beim empfänger mit unbekannter herkunft angepriesen wird. ich muss aber klar darauf hinweisen das jeder server mehrfache logfiles hat die eindeutig protokolieren welche ip adresse die mail versendet hat. also so anonym wie das behauptet wird ist das sicher nicht!

man müsste den weg zu dem dienst anonymisieren/verschleiern!
das heisst ich verbinde mich über proxy, bzw. anderen fremden server zu dem dienst und versende dann die mail anonym. bei dem dienste anbieter werden dann die ip adressen von dem proxy server protokolliert und nicht deine eigene. ;)

die sicherheitslücke ist dann aber trotdem gegeben den der proxy server auch mit logt/speichert. man würde auch in diesem fall an die informationen von dem tatsächlichen mailversender kommen da ja alles schön in den proxy logs steht. die beste methode wäre, sich über mehrere verschiedene proxy server zu verbinden und dann die anonyme mail zu versenden. die proxy server sollten undebingt über mehrere kontinente verstreut sein (am besten durch länder mit verschiedenen gesetzeslagen)...somit ist es sehr schwierig/fast unmöglich die tatsächliche ip zu finden. :)

grüße

MENKI
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Mail-Empfang funktioniert nicht [SMTP;POP;IMAP] 10 Jahre 11 Monate her #5144

  • bandits
  • banditss Avatar
  • Offline
  • menkiSys-Kunde
  • Beiträge: 28
  • Karma: 0
Hey,

Ja das mit den Proxys ist echt ein Streitthema.
Ich hatte letztens mit meinem Chef eine ewig
lange Diskussion, ob man es schaffen könnte seine
Aktionen so zu verschleiern, das selbst Geheimdienste
massive Probleme hätten dies überhaupt herauszufinden.

Ich würde es nicht als unmöglich bezeichnen.
Wenn ich meine Verbindung allerdings über 20 Proxys
weiterleite, hat meiner Meinung nach niemand mehr Lust
und Laune dies nachzuverfolgen.

Es gibt spezielle Tools, mit denen man solch eine
Verbindung herstellen kann. Dabei werden die Daten
selbst verschlüsselt zum ersten Proxy gesendet.
Dieser Proxy wiederum sendet die Datenpakete wiederum
verschlüsselt weiter an den nächsten Proxy usw. und so
fort.

Da die Proxys wahrscheinlich in Rechenzentren stehen,
dürften die Übertragungsraten höher liegen, als beim
"normalen" Heimanwender.

Allerdings habe ich auch die Erfahrung gemacht, das eine
Verbindung über einen Proxy seeeeeeehr langsam sein kann.

Meistens liegt es aber auch daran, das viele die Proxys
verwenden die in Europa stehen, allerdings diese völlig
überlastet sind. Meiner Meinung nach downloade ich zumeist
von einem Server in China schneller als von einem
europäischen.

Also ist es wohl durchaus möglich völlig anonym eine Mail
zu versenden. Aber dennoch wundert es mich, das die Server
Mails ohne eindeutigen Absender beziehungsweise in diesem
Fall völlig ohne Absender, überhaupt annehmen Oo.
Wie du schon sagtest ... Eine Lücke im System.

P.S.: Diese anonymen Diesnte bieten sogar an, solch eine Mail über 100 Proxys zu senden Oo. Wer will dann noch herausbekommen, das man diesen Diesnt genutzt hat, wenn die
IP bis zur Unkenntlichkeit verschleiert wurde ^^.

LG
CD
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: grogster
Ladezeit der Seite: 0.255 Sekunden